DIY: Kinderkleidung aufpeppen

Unser kleines Bienchen hat bereits eine genaue Vorstellung davon, wie Sachen aussehen müssen, die sie gern trägt. Zum einen braucht ein wirklich angesagtes Shirt „irgendwas vorn drauf“. Zum anderen benötigt der kleine Heißblüter Bündchen an den Ärmeln, um diese hochstreifen zu können.

Für Applikationen kann man sehr gut Stoffreste aufbrauchen. Man bügelt diese auf Applikationsvlieseline auf, zeichnet das Motiv seitenverkehrt (wenn nötig) auf, zieht die Folie ab und bügelt die Applikation laut Vlieseline-Vorgaben auf das Shirt. Ich nähe dann an den Rändern noch zur Sicherheit mit einem Zickzack- oder auch Geradstich entlang.

Ärmelbündchen anzubringen, ist ein bisschen friemelig, aber mit der Zeit fällt es leichter. Man schneidet vom vorhandenen Shirtärmel erst einmal ein paar Zentimeter ab – es sei denn, er ist eh schon ein bisschen kurz. Dann schneidet man ein Bündchen in der gewünschten Länge und Höhe zu. Nun wird es zu einem Schlauch zusammen genäht und längst links auf links zusammen geklappt. Man legt es rechts auf rechts auf den Ärmel, wobei es wichtig ist, dass die Nähte aneinander liegen – sonst sieht das nicht gut aus. Mit einigen Nadeln feststecken, umnähen und versäubern – fertig.

So kann das aussehen 🙂

Aufgepepptes Shirt mit Applikation zum 5. Geburtstag sowie Ärmelbündchen :-)

Aufgepepptes Shirt mit Applikation zum 5. Geburtstag sowie Ärmelbündchen 🙂


Advertisements

Ein Kommentar zu “DIY: Kinderkleidung aufpeppen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s