Jeansupcycling – schon wieder ;-)

So langsam wächst mir das Upcycling alter, abgetragener Jeans so richtig ans <3, aber so richtig 🙂 Deshalb kommt hier das nächste Beispiel für euch. Aus einer Jeans in Größe 34 (klein, sehr sehr klein…) sollte eine große Tasche als Mami-Begleitung entstehen. Hier konnte ich nicht einfach aus dem oberen Hosenteil einen Taschenkörper zaubern, hier musste Platz her 🙂

conny-4

So habe ich diesmal das vordere und hintere Hosenteil auseinander genommen, nachdem ich die Beinteile abgeschnitten hatte. Die Hosenteile habe ich auf Dekostoff genäht und dabei den Bund oben offen gelassen und mit Druckknöpfen fixiert – so ergab sich zusätzlicher Stauraum.

conny-5

Für die Tiefe der Tasche habe ich einen Taschenstreifen von ca. 12 cm als Verbindung von Vorder- und Hinterteil eingefügt. Innen haben so auch die 4 eingearbeiteten Fächer mehr Platzmöglichkeiten für Windeln, die Geldbörse etc.

conny-2

Verschlossen wird die Tasche per Reißverschluss. Und 2 Schulter- sowie ein langer, abnehmbarer Träger machen die Tasche flexibel einsetzbar.

conny-3

Man kann nicht immer die ganze Welt retten, aber eine Lieblingsjeans – das geht ❤

conny-1

Liebste Grüße,

Maja 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s