Meine 1. Reini 2.0

Meine 1. Reini 2.0

Geldbörsen zu nähen, das ist etwas, wovor ich noch immer wirklich großen Respekt habe. Absolute Genauigkeit ist gefragt, vom Zuschnitt bis zum Wenden und dem letzten Nadelstich. Hält man das nicht ein, passt nichts mehr zueinander oder man sieht die „Wackler“ ohne Chance, diese zu kaschieren 😉

Aber ich hab es einmal wieder getan – und zwar, weil ich auf das schöne Schnittmuster Reini 2.0 von „Whatlauraloves“ gestoßen bin. Es liegt inzwischen in einer berarbeiteten Version vor – deshalb 2.0.

Diana 1

Weiterlesen

Kuschelkissen mit Geheimfach

Kuschelkissen mit Geheimfach

Hallo zum Sonntag 🙂

Kuschelkissen sind immer wieder ein tolles Geschenk – ob als Geburtskissen, zu einem Geburtstag, zum Schulanfang oder bestandenem Schulabschluss oder zur Hochzeit. Es gibt sehr viele Anlässe, zu denen man es verschenken kann.

kindertagskissen leutloff

Mein liebster Schnitt für ein solches Geschenk ist das Wendekissen von Aprilkind. Dies gibt es in drei verschiedenen Varianten: als Kreis, als Welle und als Bogen. Im Bogen kann man sogar etwas Geheimes, ein Kuscheltier oder den Schlafanzug verstauen.

Mit einer kleinen Applikation verziert (hier: selbst gemalt und genäht) – unschlagbar ❤

Weiterlesen

Glockenblümchen als Oster-DIY

Glockenblümchen als Oster-DIY

Das Osterfest steht vor der Tür. Für mich ist es zum einen schön, nach den grauen Wintertagen eine farbenfrohe Deko in und ums Haus anzubringen, die ich selbst ohne großen Aufwand und am allerbesten mit Materialien, die ich als Reste zu Hause habe, herstellen kann. Zum anderen bin ich immer auf der Suche nach kleinen Osterpräsenten. Und so entstand eine kleine Idee – Glockenblümchen aus Filz, die man so oder so verwenden kann. Sie taugen super als Deko für den Osterstauß, als Geschenkanhänger und als kleines Schlüsseletui. Auch Kinder ab dem Schulalter können diese Blumen mit ein bisschen handarbeitlichem Geschick und Hilfe anfertigen.

Bastelset 3

Weiterlesen

Japanische Knotentasche – Status: verliebt ❤

Japanische Knotentasche – Status: verliebt ❤

Ich weiß gar nicht mehr, wann genau und wie ich auf den besonderen Schnitt einer Japanischen Knotentasche (Beutel darf man auch sagen ;-)) gestoßen bin. Es ist auf jeden Fall schon einige Jahre her, denn inzwischen sind bereits mehrere dieser praktische und hübschen Beuteltaschen entstanden. Sei es als personalisiertes Geschenk für ein Kind, als Turnbeutel, als Wäschesäckchen, als Einkaufsbeutel – die Verwendungsmöglichkeiten sind schier „unendlich“.

Hier möchte ich euch heute ein besonders schönes Beutelchen für den kleinen Theo zeigen – genäht aus Taschencanvas von Frau Tulpe, kombiniert mit roter Baumwolle von Buttinette… Wirkt etwas maritim ⛵ und ist über Jahre absolut jungstauglich.

theo 2

Der besondere Verschluss der Knotentasche, bei dem nan den langen Träger als Schlaufe durch die kleinere Trägerschlaufe zieht, ist zugleich ein toller Hingucker. Noch dazu: Es ist nur ein Handgriff notwendig. Mamas mit Minis auf dem Arm wissen, was ich meine 😉

Die schönen Buchstaben, die auf der Stickmaschine als Applikation entstanden sind, stammen von Kerstins Nähstübchen.

theo 3

Und die Sternapplikation ist hier frei erhältlich. Solch kleinen Applis sind auch immer eine super Stoffresteverwertung 🙂

theo 4

Durch den festen Canvas hat die kleine Beuteltasche Halt und Form. Zum Glück hab ich von dem tollen Stoff noch etwas übrig – daraus können noch mehrere, auch andere, Taschen entstehen.

theo 5

Eine nachvollziehbare Anleitung zum Nachnähen findet ihr hier – viel Freude beim Probieren.

theo 1

Herzlichst, Maja

Valentinstag – We are family 💖

Valentinstag – We are family 💖

Natürlich freue ich mich über Blumengeschenke. Nicht nur am Valentinstag. Ab und zu beschenke mich auch selbst – um Weihnachten herum gern mit Amaryllis, zur jetzigen Jahreszeit mit einem Strauß bunter Tulpen… Manchmal als Entschädigung für eine besonders anstregende Woche, manchmal auch als Motivation für den Wochenendgroßputz 😉 Mal nebenbei: Besonders schön ist es aber, wenn die Natur uns alle beschenkt mit ihrer Pracht. Ich freu mich über jedes Schneeglöckchen im Garten,

Kissen 10

und auch die gelben Winterlinge vertreiben schnell den Winterblues,

Kissen 11

genau wie die Frühlingsdeko vorm Haus.

Kissen 7

Kissen 8

 

Aber zurück zum Thema – Valentinstag. Der Tag, an dem es Blumen geben muss vom Liebsten oder für den Liebsten? Weiterlesen

DIY: Schutzengel in 10 Minuten

DIY: Schutzengel in 10 Minuten

Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine kleine kreative Idee für euch vorbereitet – inspiriert vom weihnachtlichen Tutorial „Helfer mit Flügeln“ vom Blog „Schönste Bastelzeit“, dem ich sehr gern folge. Hier zeigte Katja eine wunderbare Anregung, die Weihnachtspäckchen mit einem persönlichen Schutzbegleiter auszustatten – einem Engelchen an einer Klammer.

Schutzengelchen sind immer eine Botschaft, ob für sich selbst oder als Geschenk für die Lieben. Die Botschaft heißt: Du bist nicht allein, ich denke an dich und du sollst behütet sein. Wäre es da nicht schön, den kleinen Geschenke-Schutzengel als ständigen Begleiter in Form eines Schlüsselanhängers umzuwandeln… Das habe ich mir als Tüftelei vorgenommen und heraus gekommen ist für euch eine klitzekleine Anleitung für eine schnell umsetzbare Schutzengelei.


Material:

Baumwoll-Stoffreste (oder auch Upcycling-Material wie Jeans ist verwendbar), Kunstlederreste, Reste von aufbügelbarem Volumenvlies, eine Holzperle mit einem Durchmesser von 15 mm und zwei mit 1 cm, ca. 33 cm Lederband oder Kordel, ein Schlüsselring, ein Bügeleisen und eine funktionsfähige Nähmaschine

Und so geht es:

Folgt zuerst diesem Link zum Blog von Katja und ladet euch die Vorlage für die Engelsflügel herunter – ihr findet die Vorlage in der Materialliste.

Weiterlesen

Traditionelles Handwerk

Traditionelles Handwerk

Für das, was ich euch heute zeigen möchte. wäre folgendes eine schöne Rundherum-Geschichte: Ich bin eine geborene Hofmann. In meiner Familie hat das Schusterhandwerk eine jahrzehntelange Tradition, bis mein Opa Rudolf 1992 seine Werkstatt im Alter von 70 Jahren schloss. Die alten Handwerksmaschinen sind inzwischen aus Erhaltungsgründen in den Besitz des Museums Burg Posterstein übergegangen – die Ledernähmaschine, die Presse, um das Leder an die Form der Leisten anzupassen, die Leisten von Kinder- bis Erwachsenengröße und die speziellen Handwerkzeuge. Die Werkstatt in ihrer Form existiert aber heute noch bei uns nebenan im alten Fachwerkhaus – und wie gern gehe ich hinein. Der alte Holzfußboden, die großen Fenster mit den Laden, die Opa früh immer öffnete und abends schloss, der Geruch nach Leim (nicht gesund, sicher nicht…) und Leder schwebt noch im Raum und in meinen Erinnerungen. Dass ich in der Lage bin, einen Nagel gerade in einen Werkstoff zu bekommen, kann ich gut den langen Nachmittagen bei Opa Rudolf zu verdanken haben, der mich als kleines Mädchen gut zu beschäftigen wusste.

espandrilles 8Wenn meine Idee, nun einmal ein Paar Schuhe zu nähen, diesen nostalgischen Erinnerungen entsprungen wäre… Dann hätte ich eine tolle Einleitungsgeschichte gehabt. Die Wahrheit ist: Beim Stöbern im Shop von Alles für Selbermacher stieß ich auf Espadrilles-Sohlen der Firma Prym, die man sich selbst und ganz allein zu Schuhen vollenden kann. Aber ganz ehrlich – ohne das Schuster-Gen hätte ich mich vielleicht nicht an diese Aufgabe heran gewagt 😉

Man benötigt die Sohlen in der entsprechenden Größe, stabiles Garn, Stopf- oder Polsternadeln, Stecknadeln, eine Schere, stabilen Baumwollstoff und Freude am festen Nähen.

espandrilles 2

Aus eigener Erfahrung: Um die recht dicken Nadeln mit dem noch dickeren Faden durch den Stoff gefädelt zu bekommen, ohne mir die Finger zu ruinieren, brauchte ich meine beste Freundin seit gestern, eine Flachzange 🙂

espandrilles 7

Folgt einfach der Anleitung, die Prym für die Fertigung der Schuhe zur Verfügung stellt: http://www.prym-consumer.com/static/0H0H00G9X.pdf

Ganz wichtig ist das Feststecken der genähten Baumwollteile für den Zehen- und Fersenbereich an der Sohle. So kann man prüfen, ob alles gut passt. Ich sage euch, man würde sich ärgern, wenn man die Runde fast geschafft hat und dann ein Stück Stoff fehlt…

espandrilles 1

Nun näht man den Stoff im typischen Stich an der Sohle fest:

espandrilles 6

So sieht mein Ergebnis aus – es ist das Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin und soll im Fliegenpilzdesign viel Glück bringen. Da ich große Knöpfe mag, mussten diese grünen mit dran 🙂

espandrilles 3

espandrilles 4

espandrilles 5

Vielleicht habt ihr nun auch Lust bekommen, euch für den August noch individuelle Sommerschuhe zu basteln?! Viel Spaß dabei!

Eure Maja