Jeansupcycling – schon wieder ;-)

Jeansupcycling – schon wieder ;-)

So langsam wächst mir das Upcycling alter, abgetragener Jeans so richtig ans <3, aber so richtig 🙂 Deshalb kommt hier das nächste Beispiel für euch. Aus einer Jeans in Größe 34 (klein, sehr sehr klein…) sollte eine große Tasche als Mami-Begleitung entstehen. Hier konnte ich nicht einfach aus dem oberen Hosenteil einen Taschenkörper zaubern, hier musste Platz her 🙂

conny-4

So habe ich diesmal das vordere und hintere Hosenteil auseinander genommen, nachdem ich die Beinteile abgeschnitten hatte. Die Hosenteile habe ich auf Dekostoff genäht und dabei den Bund oben offen gelassen und mit Druckknöpfen fixiert – so ergab sich zusätzlicher Stauraum.

Weiterlesen

Jeansupcycling – Folge III

Jeansupcycling – Folge III

Jeans-Upcycling – das Anders-Verwenden von alten abgetragenen oder sogar kaputten Jeans, ist für mich zu einer kleinen Leidenschaft geworden. Ohne große Worte möchte ich hier eins der neuesten Modelle zeigen – eine Jeanstasche im Foldover-Style.

monique-1

Hier habe ich den Bund entsprechend der Hosenbeine auseinander genommen, längs aufgeschnitten und in Kombination mit einem schönen Baumwollstoff zusammen gefügt.

monique-3

Oben wird die Tasche per Reißverschluss gesichert.

monique-2

Da der Gurt weiter unten angesetzt wird, kann man den oberen Teil herunter klappen und als stille Reserve für größere Shoppingtouren nutzen.

monique-4

Ein verstellbarer Schultergurt macht die Tasche komplett und praktisch.

So wird eine alte Jeans mit Flecken und Löchern wieder einsatzfähig und tragbar. Im eigentlichen Sinne sollte Upcycling vielleicht komplett aus einer Wieder- oder Weiterverwertung bestehen. Ich persönlich finde eine Kombination aus Altem und Neuem ansprechender.

Lieber Gruß, Maja

Jeans-Upcycling – Folge II

Jeans-Upcycling – Folge II

Zum Thema Upcycling – im speziellen der Tragbarmachung untragbar gewordener Jeanssachen – habe ich bereits geschrieben. Und, was soll ich sagen – es kam gut an. Deshalb möchte ich hier und heute noch ein paar Taschen-Modelle zeigen, die per Jeansupcycling entstanden sind.

Collage michi upcycling

Modell 1 – eine, wie ich finde, wunderbare Farbkombination. Wenn man mal ehrlich ist, mag man ja nun wirklich nicht aus jeder Jeans etwas neues entstehen lassen. Es kommt auch ein bisschen auf die Waschung an, auf die Farbe. Der Rest ist und bleibt Tüftelei. Jede Jeans ist ein bisschen anders – so gibt es kein Schnittmuster, nur einen Plan im Kopf, Augenmaß und dann doch noch ein Maßband 😉

Weiterlesen

Untragbares tragbar machen

Untragbares tragbar machen

Heute möchte ich euch mein erstes größeres Upcycling-Projekt zeigen. Die Idee ist sicherlich nicht neu und nicht von mir – Jeansverwertung und Umnutzung als Tasche. Aber sie ist wunderbar und praktisch…

In meinem Fall hatte es sich erledigt mit der Tragbarkeit meines liebsten Jeansrockes. Er war am hinteren Schlitz eingerissen (wie das so ist mit Röcken und dem Autoein- und Ausstieg…). Die ganze Zeit hab ich überlegt, was damit noch anzustellen wäre – und letztendlich ist es der Klassiker geworden: eine Tasche.

Dazu habe ich den Rock über dem kaputten Schlitz abgeschnitten, alles ausgemessen und die Tasche sozusagen rundherum angepasst. Heraus gekommen ist dies:

upcycling ganz

Alle Jeansrocktaschen habe ich mit Kamsnaps versehen, so kann man da auch Kleinkram drin lagern, z.B. Taschentücher. Unten habe ich gepunkteten Stoff angenäht, oben Äpfelchen und gepunktete Schlaufen als Befestigung für den langen Henkel. Außerdem gibt es Trageriemchen aus Gurtband, verziert mit Apfelwebband.

upcycling oben

Anschließend habe ich eine passende Innentasche zugeschnitten und mit dickem Vlies gefüttert, eine Wendeöffnung offen gelassen und Außentasche mit Innentasche am obenen Rand geschlossen. Nun wurde das gute Stück gewendet und die Öffnung geschlossen. Den langen Henkel hab ich nach eigenem Längenempfinden ausgemessen, doppellagig genäht und per Schlüsselringen (Apfelform!!!) und Karabiner an die Schlaufen angebracht.

upcycling henkel

Als Verschluss für die Tasche dienen Kamsnaps und ein besonderer Hingucker ist der grüne Gürtel, der von der Farbe her super passt – und hier im Haushalt ungenutzt vor sich hin vegetierte 😉

Die Tasche ist nun 40 cm breit und 46 cm hoch – da passt viel rein, durch die dicke Fütterung sogar der Laptop.

Die Fotos sind übrigens am großen Fensterladen der ehemaligen Schusterwerkstatt meines Opas entstanden. Die werde ich wieder als Hintergrund nutzen, ganz sicher…

Collage Upcyclingtasche

Die Upcyclingtasche habe ich den Initiatoren der Nöbdenitzer Facebook-Seite zur Versteigerung zur Verfügung gestellt. Auf dieser Seite wird aktuell seit einiger Zeit auf den Baum aus uralten Zeiten als Wahrzeichen unserer Region aufmerksam gemacht. Hintergrund war die drohende Fällung aufgrund von behördlichen Sicherheitsbedenken. In der Folge gründete sich ein Rettungsbündnis, welches auch Spenden für den Erhalt der Eiche sammelt. So geht der Erlös dieser kleinen Versteigerung auch zu 100 % in die Spendenkasse für unsere Tausendjährige Eiche. Wer sich dafür interessiert: Von heute ab 18 Uhr an bis um die gleiche Zeit am Sonntag, den 20. Juli 2014, kann geboten werden 🙂

Bis bald und liebe Grüße,

eure Maja