Kuschelkissen mit Geheimfach

Kuschelkissen mit Geheimfach

Hallo zum Sonntag 🙂

Kuschelkissen sind immer wieder ein tolles Geschenk – ob als Geburtskissen, zu einem Geburtstag, zum Schulanfang oder bestandenem Schulabschluss oder zur Hochzeit. Es gibt sehr viele Anlässe, zu denen man es verschenken kann.

kindertagskissen leutloff

Mein liebster Schnitt für ein solches Geschenk ist das Wendekissen von Aprilkind. Dies gibt es in drei verschiedenen Varianten: als Kreis, als Welle und als Bogen. Im Bogen kann man sogar etwas Geheimes, ein Kuscheltier oder den Schlafanzug verstauen.

Mit einer kleinen Applikation verziert (hier: selbst gemalt und genäht) – unschlagbar ❤

Weiterlesen

Werbeanzeigen
Glockenblümchen als Oster-DIY

Glockenblümchen als Oster-DIY

Das Osterfest steht vor der Tür. Für mich ist es zum einen schön, nach den grauen Wintertagen eine farbenfrohe Deko in und ums Haus anzubringen, die ich selbst ohne großen Aufwand und am allerbesten mit Materialien, die ich als Reste zu Hause habe, herstellen kann. Zum anderen bin ich immer auf der Suche nach kleinen Osterpräsenten. Und so entstand eine kleine Idee – Glockenblümchen aus Filz, die man so oder so verwenden kann. Sie taugen super als Deko für den Osterstauß, als Geschenkanhänger und als kleines Schlüsseletui. Auch Kinder ab dem Schulalter können diese Blumen mit ein bisschen handarbeitlichem Geschick und Hilfe anfertigen.

Bastelset 3

Weiterlesen

Japanische Knotentasche – Status: verliebt ❤

Japanische Knotentasche – Status: verliebt ❤

Ich weiß gar nicht mehr, wann genau und wie ich auf den besonderen Schnitt einer Japanischen Knotentasche (Beutel darf man auch sagen ;-)) gestoßen bin. Es ist auf jeden Fall schon einige Jahre her, denn inzwischen sind bereits mehrere dieser praktische und hübschen Beuteltaschen entstanden. Sei es als personalisiertes Geschenk für ein Kind, als Turnbeutel, als Wäschesäckchen, als Einkaufsbeutel – die Verwendungsmöglichkeiten sind schier „unendlich“.

Hier möchte ich euch heute ein besonders schönes Beutelchen für den kleinen Theo zeigen – genäht aus Taschencanvas von Frau Tulpe, kombiniert mit roter Baumwolle von Buttinette… Wirkt etwas maritim ⛵ und ist über Jahre absolut jungstauglich.

theo 2

Der besondere Verschluss der Knotentasche, bei dem nan den langen Träger als Schlaufe durch die kleinere Trägerschlaufe zieht, ist zugleich ein toller Hingucker. Noch dazu: Es ist nur ein Handgriff notwendig. Mamas mit Minis auf dem Arm wissen, was ich meine 😉

Die schönen Buchstaben, die auf der Stickmaschine als Applikation entstanden sind, stammen von Kerstins Nähstübchen.

theo 3

Und die Sternapplikation ist hier frei erhältlich. Solch kleinen Applis sind auch immer eine super Stoffresteverwertung 🙂

theo 4

Durch den festen Canvas hat die kleine Beuteltasche Halt und Form. Zum Glück hab ich von dem tollen Stoff noch etwas übrig – daraus können noch mehrere, auch andere, Taschen entstehen.

theo 5

Eine nachvollziehbare Anleitung zum Nachnähen findet ihr hier – viel Freude beim Probieren.

theo 1

Herzlichst, Maja

Eine Girlande zum Kindergeburtstag

Eine Girlande zum Kindergeburtstag

Eigentlich kommt es mir so vor, als sei mein kleines Bienchen gerade erst geboren. An manchen Tagen seh ich, so mein Eindruck, auch so aus, wenn ich in den Spiegel schaue. Nun ja 🙂

Schon lange wollte ich eine schöne bunte Wimpelkette zu Bienchens Kindergeburtstag nähen. November – grau – meist kalt – meist Regen – fast immer Nebel… da muss was Buntes in und ans Haus. Jetzt war es soweit – eine bunte Girlande mit Geburtstagszahl ist entstanden. Gern möchte ich euch teilhaben lassen an dieser DIY-Idee.

Man benötigt:

Stoffreste, 3 m Schrägband oder einen langen Stoffstreifen, den man sich bügelt, Nähutensilien, Kamsnaps

Zuerst benötigt man eine Vorlage für die Dreiecke der Girlande. Faltet dazu ein A4-Blatt so, dass ein Quadrat entsteht. Nun messt ihr die ca. 21 cm, die die so entstandene Quadtratseite beträgt, an der Diagonalen ab, verbindet die Punkte und schneidet das Dreieck als Vorlage aus.

Girlande 1

Sucht euch nun bunte Stoffreste, legt die Vorlage auf und schneidet je zusammen gehörige Stoffdreiecke aus – je nach eurem Geschmack. Für meine 3 Meter lange Girlande habe ich 10 Paare zugeschnitten – das werden die Wimpel.

Girlande 2

Nun legt ihr jeweils 2 Dreiecke rechts auf rechts aufeinander und näht die langen Seiten zusammen.

Girlande 3

Weiterlesen

Leseknochen – eine Anleitung

Leseknochen – eine Anleitung

Es fing damit an, dass ich ein schönes und praktisches Geschenk für meine Omi zum 89. (!) Geburtstag suchte. Sie sagt selbst, sie hat schon alles… Tja… Dann fiel mir auf, dass es ihr zum einen immer den Kopf so in den Nacken zieht, wenn sie im Fernsehsessel einschläft und dass sie sich ein Kissen auf die Knie legt, wenn sie ein Buch liest – um es ablegen zu können. Auf dem Zwergenstoff-Blog fand ich DIE IDEE – einen Leseknochen, verwendbar als Nacken- (und sicher auch als Buch-) stütze.

Weil dies wirklich eine schöne, dekorative, praktische Sache ist – zudem als Geschenk bei Zeitnot taugt, möchte ich den Weg zu einem Lese- oder Nackenknochen mit euch teilen.

Zunächst braucht es ein Schnittmuster – in dieser englischsprachigen Anleitung findet ihr es unter „Getting started“ – Punkt 2.

Druckt euch das Muster vier Mal aus und klebt es zusammen. Es sieht aus wie ein Knochen 🙂

Nun sucht ihr euch schöne und ein bisschen strapazierfähige Baumwollstoffe und schneidet euch nach Auflage des Schnittmusters drei solche Knochen zu. Es ist Geschmackssache, ob ihr einen, zwei oder drei verschiedene Stoffe dazu verwendet – deshalb ist der Leseknochen aus meiner Sicht auch eine super Resteverwertung.

Als nächstes legt ihr zwei der drei Teile rechts auf rechts aufeinander und näht eine Hälfte des Knochens nähfüßchenbreit zusammen – in meinem Bild oben von Bonbon zu Bonbon 😉

Knochen 1

Nun klappt ihr die obere Stofflage von unten nach oben zur Hälfte zusammen:

Knochen 2

Weiterlesen